Wer sind wir und was bewegt uns?

Wir sind eine Initiative von Christen, die Unterschiedlichkeit als Vielfalt zu schätzen wissen. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass diese Träume wahr werden können. Auf diesen Seiten wollen wir Menschen und Initiativen vernetzen, die das Beste für unsere Stadt wollen. Durch praktische Aktionen möchten wir Zeichen der Hoffnung setzen!

Christian Fromme, Matthias Keilberg, Darrel Weaver, Antonia Gerdemann, Esther Baumann, Sabine Marten, Henry Marten (von links nach rechts).

Antonia: MEHR Hoffnung, die bewegt

Antonia: MEHR Hoffnung, die bewegt

Mit meinem Herzschlag für Menschen habe ich lange Zeit als Krankenschwester und Jugendreferentin gearbeitet. 2008 kam ich nach Halle, um das Lichthaus als einen Ort der Begegnung mit aufzubauen. Parallel dazu erwarb ich die Qualifikation als systemische Familientherapeutin.

Seit 2015 bin ich als Fachkraft für Integration und Gemeinwesen bei „Gemeinsam für Halle“ angestellt. Hier darf ich meiner Leidenschaft folgen und das machen, wofür mein Herz brennt. Ich will Christen, gute Initiativen und engagierte Menschen miteinander vernetzen. Gemeinsam mit ihnen möchte ich die lebendige Hoffnung, die ich in Christus gefunden habe, versprühen. Ich glaube, dass aus dieser Quelle echtes Leben fließt und dadurch Wunderbares in Bewegung kommt.

Ich wünsche mir MEHR HOFFNUNG, die bewegt!

Christian: MEHR Schönheit und Leben in unserer Stadt

Christian: MEHR Schönheit und Leben in unserer Stadt

Nach meinem Studium des Städtebaus und der Architektur in Weimar zog ich 1988 mit meiner Frau Eva nach Halle.  Wir haben drei erwachsene Kinder und arbeiten als Freie Architekten. Viele bauliche Projekte in Halle verbinden uns in besonderer Weise mit der Stadt und ihren Bewohnern.

Auch für die „innere Architektur“ von Halle spüre ich einen Auftrag. Ich möchte mithelfen, positive Entwicklungen zu stärken. Ich glaube an die verändernde Kraft des Gebetes und trete dafür ein, dass Ungerechtigkeiten, Missstände und soziale Spannungen in Gutes und Schönes transformiert werden. Besonders liebe ich mein Wohngebiet Giebichenstein, die Häuser und die Menschen hier. Ich engagiere mich in der Bürgerinitiative vor Ort für kreative und freundschaftliche Nachbarschaftsbeziehungen. Gemeinsam wollen wir unser Viertel kulturell beleben und verschönern.

Ich wünsche mir MEHR SCHÖNHEIT und LEBEN in unserer Stadt!

Sabine: MEHR Träume, die wahr werden

Sabine: MEHR Träume, die wahr werden

Mein Mann Henry und ich sind ein gutes Team. Kurz nachdem wir 1990 nach Halle gekommen sind, wurde unser erster Sohn geboren. Unser zweiter Sohn kam mit einer starken Behinderung zur Welt. Mit ihm Familie zu gestalten, prägt unseren Alltag bis heute.

Es begeistert mich, Menschen zu ermutigen und göttliche Lösungen für ihren Alltag zu finden. Deshalb arbeite ich als Mentorin, Seelsorgerin und Referentin. Unterstützend dafür studiere ich Theologie im Fernstudium. Gottes lebensbejahende Träume und Berufungen sollen unsere Stadt verändern.

Ich wünsche mir MEHR Träume, die wahr werden!

Henry: MEHR Veränderung durch göttliche Impulse

Henry: MEHR Veränderung durch göttliche Impulse

Als gelernter Elektromonteur kam ich 1990 mit meiner Frau Sabine nach Halle. Wir haben zwei erwachsene Söhnen und eine Enkeltochter. Dem göttlichen Impuls folgend baue ich hier Gemeinde und bin mit Leidenschaft Pastor und freier Redner. Außerdem arbeite ich in verschiedenen Gremien mit, denn ich glaube an einen gemeinsamen Auftrag für unsere Stadt.

Ich liebe es, mit begeisterten Menschen, die etwas auf dem Herzen haben, scheinbar Unmögliches zu realisieren. In gegenseitiger Freiheit und Wertschätzung möchte ich Menschen in ihrer Berufung stärken und ihnen Raum geben, ihr Potenzial zu entwickeln. Im Miteinander will ich erleben, dass erstaunliche Veränderungen in allen Bereichen der Stadt geschehen.

Ich wünsche mir MEHR Veränderung durch göttliche Impulse!

Matthias: MEHR Himmel auf Erden

Matthias: MEHR Himmel auf Erden

Ich lebe seit 1970 in der schönen Stadt Halle und habe mit meiner Frau Gisela vier erwachsene Söhne. Aus Begeisterung habe ich Anfang der 90er Jahre eine Firma (Umtec / Silobau) gegründet.

 

Ich liebe es, Menschen, die in Verantwortung stehen, zusammen zu bringen, zu ermutigen und mit ihnen gemeinsam etwas Positives in und für Halle zu bewegen.

Meine Devise ist: „Gott mit ins Boot holen“, damit auch in und durch Unternehmen in unserer Stadt MEHR HIMMEL auf Erden sichtbar wird.

esther_72dpi

Esther: MEHR von Gottes Gegenwart

esther_72dpi

Esther: MEHR von Gottes Gegenwart

Aufgewachsen bin ich in Sachsen-Anhalt. Mit einer internationalen, christlichen Organisation engagierte ich mich nach dem Abitur in der Flutopferhilfe auf den Philippinen und schloss diese Zeit mit einer Bibelschule in Frankreich ab.
2012 kam ich zum Medizinstudium nach Halle. In dieser Zeit durfte ich mich in der persönlichen Begleitung von Menschen und dem Leiten von Kleingruppen ausprobieren und weiterentwickeln. Ich liebe es, Zeit mit Gott im Gebet zu verbringen und Ihn immer besser kennen zu lernen. So organisiere ich derzeit mit anderen Christen der Stadt verschiedene Gebetsaktionen.
Ich träume davon, dass die Stadt Halle durch Gottes Gegenwart mehr und mehr ihre Identität findet, diese sichtbar wird und Menschen Seine Heiligkeit erleben.

darrel_72dpi

Darrel: MEHR Liebe, die uns verändert

darrel_72dpi

Darrel: MEHR Liebe, die uns verändert

Geboren und aufgewachsen bin ich in Pennsylvania, USA. Dort habe ich Biologie und Medizin studiert. Für ein Praktikum in einer freien Gemeinde kam ich 2001 nach Halle und arbeitete zusätzlich als Englischlehrer. Hier habe ich auch meine Frau kennen gelernt, mit der ich zwei Töchter habe. Seit 2013 bin ich Pastor und leite mit anderen eine internationale Gemeinde. Es begeistert mich zu erleben, wie Menschen verschiedenster Herkunft friedlich durch Gottes Liebe miteinander leben können. Auch in meinem Dienst als Seelsorger erlebe ich die Veränderung und Heilung von Menschen.
Dadurch motiviert wünsche ich mir: MEHR Liebe, die uns verändert.